weltreiselust

Posts Tagged ‘Ko Lanta’

Elefant im Garten

In Reisebericht on 30. März 2009 at 3:35 pm

Elefant auf Ko Lanta
Eine kleine Insel namens Ko Lanta in Thailand bietet Abschnittsweise noch das echte Thai Leben. Während in Phuket die Luxuswohnungen für 1 Million $ auf beleuchteten Hochglanzplakaten entlang der Autobahn beworben werden, findet man auf Ko Lanta höchstens staubige Schilder entlang der einzigen nennenswerten Straße. Und leiht man sich einen der vielen zweifelhaften Mopeds und fährt die Straße entlang bis sie ins Land einbiegt, und folgt man dann den handgemalten Schildern zum „Elefant Ride“, erreicht man eine der „besten“ Attraktionen der Insel. Eine kleine Familie betreibt hier einen „Elefanten durch den Urwald reiten“ Betrieb mit zwei sehr sehr faulen Dickhäutern. Also besser Zeit einplanen, bis sich Dumbo dazu bequemt die anstrengende Last auf sich zu nehmen und lustlos durch den Urwald zu tapslen. Damit sich Dumbo überhaupt bewegt musste der zahnlose (gefühlte hundertjährige) Führer Lem eine alte Kokosnuss anzünden und mit dem schmorenden und dampfenden Gemüse aufgeregt hinter Dumbo hin und her winken. Aber auch das führte gerade mal zu einem behäbigen Trott mit gelegentlichen Fresspausen.

Das Land gehört tatsächlich der Familie, die sich mit diesen Elefantentouren einen gerade so erträglichen Lebensunterhalt erarbeitet. Gerade mal zwei Touristen am Tag beträgt in der Hochsaison die Auslastung – Zu Spottpreisen. Am Ende der Tour wandert man noch ein wenig durch den wirklich nicht urigen Urwald und besucht eine kleine Höhle mit Bademöglichkeit. Alles nicht wahnsinnig sehenswert, aber sehr charmant und sehr Thai. Liebevoll werden am Ende der Tour frische Wassermelonen gereicht und ein Erinnerungsfoto, schlecht ausgedruckt auf einem uralten Drucker kann für ein paar Euro erstanden werden. Mangels Rummel wird man von der gesamten Familie betreut und von den Kleinsten einfach mal schnell zum Spielkamerade umfunktioniert. Nur die mangelnden Sprachkenntnisse in Thai bleiben den Kleinen absolut unverständlich. Deswegen werden alle Spielanweisungen immer weiter wiederholt, in ansteigender Lautstärke!
Wie kann dieser dumme Riese diese einfache Spiel nicht verstehen…..?

Advertisements

Das Restaurant am Ende des Universums

In Reisetipp on 12. Januar 2009 at 10:08 am

Sonnenuntergang auf Ko LantaWenn man in Ko Lanta, den Klong Khong bis fast zum Ende geht, findet sich eine kleine Hütte direkt am Strand. Das letzte „Restaurant“ des Strandes. (Stimmt nicht ganz, dann kommt noch eine kleine Pauschaltouristenanlage nach ca. 40m Kokospalmen)

Dort in dieser kleinen Hütte betreibt eine wirklich nette kleine Familie eine Reisebüro- Bar- Restaurant Mischung. Die Speisekarte ist so klein wie die Hütte und es gibt nur vier Tische. Doch die Herzlichkeit der Gastgeberin und das leckere Essen machen die mangelnde Auswahl mehr als wett.Außerdem kann man dort noch die üblichen Schnorcheltouren buchen (3 Island ist übrigens besser als 4 Island) und außerdem noch einen Deal mit ihrem Onkel machen, der einen auf seinem Elefanten durch den Dschungel führt.
Wenn man dann dort sitzt, an einem wunderschönen Strand, der einsamer nicht geht – man mit gebrochenen Englisch mit der Köchin-Besitzerin-Reisekauffrau schwatzt und mit seinem 4 € Festmahl der Familie die Wocheneinkünfte sichert, dann hat man einen der schönsten Abende der ganzen Thailandreise vor sich.

Hier findet man das Hüttchen ungefähr