weltreiselust

Die Sprache des Herzens

In Reisebericht on 27. Februar 2009 at 9:38 am


Ein Besuch der Inselgruppe Hawaii führt automatisch zu einem Besuch einer Hula Vorführung. Unsereins denkt beim Hula vor allem an die Kokosnuss-Bikinis und weniger an die Geschichte und Tradition dieses Ausdruckstanzes. Denn was dort mit wenigen präzisen Handbewegungen und Schrittfolgen gezeigt wird, sind Geschichten und Überlieferungen aus der langen polynesischen Geschichte Hawaiis. Die meisten Hula Vorführungen, die man als Tourist zu sehen bekommt, sind eine Aneinanderreihung von Tänzen diverser polynesischer Inseln.
Auf Hawaii gab es nach einer langen Zeit des Verbots der traditionellen Tänze und im Rahmen der Amerikanisierung seit 1898 eine lange Zeit keine Hula Tänzer mehr. Erst seit ca. 1970 besinnen sich die Hawaiianer auf ihre Kultur zurück und haben den Hula Tanz wiederbelebt.
Wer Hawaii besucht sollte am besten Versuchen eine Karte für ein echtes Hula Festival zu bekommen, um die (möglichst) unverfälschte Hula Variante zu sehen und nicht die angekitschte Touristenvariante, die es in jedem Hotel regelmäßig zu sehen gibt. Die „Miss Aloha Hula“ wird immer auf dem Merry Monarch Festival gekührt und erfährt große Aufmerksamkeit in der Hawaiianischen Öffentlichkeit. Die aktuelle Miss Aloha Hula trägt den schönen Namen Kalimakuhilani Akemi Kalamanamana Suganuma. Hier ein Bericht über die Dame.

%d Bloggern gefällt das: